Stilllegungs- und Entsorgungskosten der Schweizer Kernkraftwerke

Artikel drucken

Die STENFO beantragt dem UVEK eine Erhöhung um 13 Prozent.

Die Kosten für die Stilllegung der schweizerischen Kernkraftwerke und die Entsorgung der radioaktiven Abfälle betragen nach der unabhängigen Überprüfung der Kostenstudie 2016 (KS16) 23.484 Milliarden Franken. Gegenüber der Kostenstudie 2011 steigen die Kosten bei der überprüften Kostenstudie 2016 somit um 13 Prozent. Aufgrund der Ergebnisse hat die STENFO (Stilllegungsfonds für Kernanlagen und Entsorgungsfonds für Kernkraftwerke) dem Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK einen Antrag auf Festlegung der Kosten auf total 23.484 Milliarden Franken gestellt. Das UVEK wird in den nächsten Monaten über die Höhe der Stilllegungs- und Entsorgungskosten gemäss Kostenstudie 2016 entscheiden. Aufgrund dieses Entscheids werden von Seiten STENFO angepasste provisorische Beiträge festgelegt. Erst nach Inkraftsetzung der revidierten Stilllegungs- und Entsorgungsfondsverordnung (SEFV) verfügt die STENFO dann die definitiven Beiträge für die Veranlagungsperiode 2017-2021.

 

Medienmitteilung

Communiqué de presse

Bericht

Rapport

Präsentation

Présentation