Informelles Treffen der EU-Umwelt- und Verkehrsminister vom 29. – 30. Oktober

Artikel drucken

Grazer Deklaration für eine saubere, sichere und erschwingliche Mobilität für Europa.

Um die ehrgeizigen Ziele des Pariser Klimaabkommens und der europäischen Luftqualitätspolitik zu erreichen und die Sicherheit, Gesundheit und Lebensqualität der europäischen BürgerInnen in den Städten und Regionen zu verbessern, bedarf es gegenüber dem Erreichten noch ambitionierterer Massnahmen für eine saubere Mobilität. Ein ganzheitlicher Ansatz der Transformationspolitik, welcher Massnahmen kombiniert und Synergien nutzt, ist erforderlich. Dies umfasst Verhaltensänderungen, Sharing-Konzepte, saubere und emissionsfreie Fahrzeuge und alternative Kraftstoffe, Digitalisierung, Mobilitätsmanagement, sauberere Güterlogistik, aktive Mobilität, sichere und inklusive Mobilität, Multimodalität sowie Infrastruktur für den öffentlichen Verkehr mit neuen, attraktiven und erschwinglichen Mobilitätsdiensten und ein vollständig integriertes Verkehrssystem. Um dies zu erreichen, sind konsistente Investitionen und unterstützende Rahmenbedingungen und Anreize sowie weitere Forschung und Innovation unerlässlich.

 

Grazer Deklaration

Graz Declaration